Wir gedenken Beltaine, der heiligen Zeit

Liebe Mitmenschen und Freund*innen

So jede Jahreszeit ihren ganz eigenen Zauber birgt, ihre ganz eigene Kraft, so quillt der Menschen Herzen zu Beltaine besonders vor Dank über …..

… denn wenn Leben auf Leben trifft, dann findet in dieser Vereinigung die höchste Ausdruckskraft und Vervollkommnung von Allem aus Allem und in Allem statt ….
Diese Kraft durchwebt ALLES, wie Lichtfäden, die einander umspielen, sich umschmeicheln, miteinander tanzen, sich kreuzen, sich ineinander schlingen, einander finden und beginnen das Leben zu weben, alle Informationen und die grösste Weisheit und Schönheit beinhaltend, sodass dies die Grundlage und das Lebenselixier für uns Lebewesen auf der Erde werden lässt…

Ausdruck in den wunderschönsten Farben, die unsere Augen leuchten lassen, in allen Möglichkeiten des Grün, in den vollkommensten Geschmacksnoten, die unsere Zungen erfreuen, in den betörendsten Gerüchen, die grössten Freuden die unsere Sinne streicheln und erfreuen Rohstoffe, die es uns ermöglichen unsere Körper zu kleiden, zu zieren, mit den edelsten Stoffen …
mit denen wir unsere Häuser bauen können, welche Träume kann man sich denn heute nicht erfüllen, was das Herz begehrt, unsere Fahrzeuge, unsere Gegenstände des täglichen Lebens und unseren Luxus, die Liste lässt sich bis ins Unendliche fortführen….
mit was wir alles beschenkt sind

Ein Geschenk an uns von Mutter Erde und Vater Sonne, ein unverdientes, es steht uns einfach zur Verfügung, sie fragen nie, wem sie geben, sie geben einfach …

Das Versprechen, dass dieses nächste Jahr wieder gesichert ist, dass für uns gesorgt ist, einfach so, weil es das Leben gibt und weil es unser aller Leben gibt, und weil alle Fäden einander finden und dass wir bei guter Pflege und Fürsorge und mit unserem Fleiss und Einsatz so viel für unser Leben erhalten werden, dass es über den Winter und die dunkle Zeit reichen wird, um im nächsten Jahr gut behütet in Mutter Erde’s Schoss wieder die Zuneigung der Sonnenkraft zu erwarten.

Ich möchte danken für unser aller Leben, für die Schönheit unserer Erda, für ihre Güte und ihren Reichtum und Überflüss, mit dem sie uns beschenkt.

Ich gedenke der Heiligkeit dieser Zeit

  • wenn sich die weibliche und die männliche Kraft vereinigen
  • der mystischen Hochzeit, wenn sich die Götter und Göttinnen vereinen,
  • und der chymischen Hochzeit, wenn unser Selbst sich mit der Natur vereint.

So bedankt sich die Menschheit ehrfurchtvoll und aus tiefstem Herzen Dank sagend.

Text von Thara, am 06.05.2020
Vatin des ÖDO

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.