4. Folge Ritualistik – Der Jägergeistaltar

Liebe Mitmenschen

Wir bei KeltenLeben haben das Glück, dass wir auf unserem Grundstück unterschiedliche Altäre aufbauen können.
Hier seht Ihr den „Urahnen- oder Jägergeistaltar“. Zumindest von aussen.
Denn diese Altar dürfen nur bestimmte Personen betreten.

Der „Jägergeist“ ist der Urahne der Menschen, der erste Schamane und steht daher für das Leben an sich. In der keltischen Mytholgie kennen wir ihn mit den Namen Cernunnos (Bild 1) , der Herr der Tiere. In der der nordischen Mythologie ist es Gott Freyr (Bild 2).

4. Folge von Ritualistik auf dem westlichen Pfad: Der Urahnen- oder Jägergeistaltar



Alle Namen und Themen, die in der Serie „Ritualistik“ genannt sind, werden in zukünftigen Folgen genauer besprochen.

Wir freuen uns, wenn Du bei Instagramm „KeltenLeben“, bei unseren Blog hier, auf der Webseite „keltenleben.jetzt“oder bei den ausgeschriebenen Zoom-Vorträgen dabei bist.


Grüße mit vereinten Kräften für Wahrheit, Liebe und Friede
Uthar Ariwinnar

Ritualistik des westlichen Pfades – 3.Folge

Schönen Tag

Manche von Euch betreiben eventuell eine Naturheilerpraxis. Andere wiederum gehen in die spirituelle Disziplin und haben bereits einen Altar zuhause.

Im „KeltenLeben“ gibt es einen Hauptaltar für Schamanismus und Tradition. Hier seht ihr, wie diese Altar aussieht.

Grüße mit vereinten Kräften in Wahrheit, Liebe und Friede
Uthar Ariwinnar

Ritualistik auf dem keltischen Pfad – 2.Folge

Liebe Mitmenschen
Auf dem keltisch-spirituellen Pfad ist es notwendig, sich einen Altarplatz zu suchen. Manche leben in einer Wohnung, manche in einem Haus.
Doch es läßt sich irgendwo ein Plätzchen finden, um seine Gebethe zu praktizieren.

Gruß mit vereinten Kräften in Wahrheit, Liebe und Friede

Uthar