Freiwillig oder willkürlich?

Die hermetisch-druidische Tradition räumt der geistigen Freiheit des Menschen einen zentralen Platz ein. Der Mensch, der an Naturgesetze gebunden ist, kann sein Dasein (oder illusorisches Dortsein) in freier und bewusster Entscheidung mitbestimmen. Er wird durch seinen Willen und durch seine Fähigkeit der Imagienation zum aktiven Gestalter seines Schicksals.
Ein großer Hermetiker, Pico della Mirandola (1463-1494) drückte es so aus:
Wir haben dich in die Mitte der Welt gesetzt, damit du von dort aus dir selbst die Form bestimmst, in der du zu leben wünschst. Es steht dir frei, in die Unterwelt des Viehs zu entarten. Es steht dir ebenso frei, in die höhere Welt des Göttlichen dich durch den Entschluss deines eigenen Geistes zu erheben
Diese Göttlichkeit erreicht man mit einer Seelenbildung, die durch Tradition, Disziplin und Ordnung gestaltet wird.
Der Pfad führt durch Freiwilligkeit heraus aus der Willkür.
In der Naturphilosophie gibt es drei Stufen auf diesem Pfad:
– Purgatio – Reinigung, die Naturgesetze lernen (Online-Vortragsreihe (www.keltenleben.jetzt) Mittwoch`s, von 19:30 – 20:30 Uhr)
– Illuminatio – Erleuchtung, die Naturgesetze erforschen (Heilkreise und Heilverfahren aktivieren)
– Perfectio – Vollendung, die Naturgesetze leben (Jahreskreisfest Alban Heruin; Der Höhenpunkt des Sonnenjahres nähert sich. Wir feiern ihm entgegen. Wir treffen uns am Montag, den 20. Juni 2022)

Grüße in Wahtheit, Liebe und Friede
Uthar

Beltane – Naturgemäß gefeiert

Liebe naturspirituellen Mitmenschen

Wir vom Österreichischen Druidenorden wissen, dass viele Beltane, das Maifest oder die Walpurgisnacht bereits am 30. April hochgehalten haben.
Wir vom Österreichischen Druidenorden wissen, dass in fast allen Büchern, Webseiten und Google-Informationen dieses Datum als Ehrentag genannt wird.
Wir vom Österreichischen Druidenorden wissen, dass Informationen wie „Wall-Burg“ für Walpurgisnacht oder „die Kelten feiern am 1. Mai“ weitergereicht werden.
Wir vom Österreichischen Druidenorden wissen, dass heuer an diesem Datum zufällig ein Neumond war.

Daher laden wir erst jetzt zum naturgemäß-richtigen Beltane-Jahreskreisfest ein.
Warum naturgemäß-richtig?
Der ÖDO (www.oesterreichischer-druidenorden.at) erforscht, lehrt und praktiziert das Leben der vorchristlichen Kelten und Germanen, das KeltenLeben (www.keltenleben.jetzt)
Ja, es stimmt, dass diese Völker Bel`s Feuer, das Beltane-Fest am
1. Mai feierten.
Doch zur damaligen Zeit gab es keinen Gregorianischen Kalender.
Diesen gibt es erst seit 1582. Und diesen Kalender verwenden der heutige, „zuvielisierte“ Mitmensch.

Der ÖDO feiert das Beltane -Fest am 15. Mai 2022.
Denn die Überlieferung sagt uns z.B. im „Buch der Eroberungen“:
„Es war der siebzehnte Tag des Mondes der Maienkalenden.“
Also der 17te Tag und „des Mondes“. Der Mond war demnach sichtbar, somit ein Vollmond.
Der Vollmond im Mai fällt heuer auf den 16. Mai um 06:15 Uhr.
Weiters wurde uns überliefert, dass die Kelten die Zeitrechnung bei Dunkelheit beginnen. Somit beginnt die Tageszählung mit dem Abend und ein Fest wird grundsätzlich vor dem Naturereignis gefeiert.

Somit wird der Feiertag mit 15. Mai 2022 festgelegt.

Der ÖDO trifft sich am 15. Mai ab 17:00 Uhr auf seinem
Nemeton-Bazora in Vorarlberg.
Es wird der Sommerbeginn, die Heilige Hochzeit, das Maikönigtum und das Ende des Winters gefestet.
Mitzubringen sind (wenn vorhanden) Tracht als Kleidung, Trommel, Speisen (Süßigkeiten, Kuchen, Obst, frisches Fleisch usw.).
Als Brauchtum werden durch die Männer Wettkämpfe abgehalten. Der Sieger wird als Maikönig gekürt und er erwählt aus den feierten Damen eine Maikönigin. Die „Heilige Hochzeit“ wird mit einem Hirschtanz zelebriert.

Wir freuen uns auf Deinen Besuch und werden Dich gerne unter hof@keltenleben.jetzt oder 0043 (650) 38 088 67 für Informationen, Fahrgemeinschaften und Rat und Tat zur Seite stehen.

Uthar, EDd.

Der westliche Pfad II

Liebe Mitmenschen

Die Entstehungsgeschichte der Menschheit bringt es wohl mit sich, dass tiefgreifende Spiritualität
nur für Wenige praktizierbar ist. Die wahre Spiritualität spricht vielmehr die Wenigen an, welche nicht nur auf
schwankenden Gefühlen beruht, sondern durch vertiefte Erkenntnis, durch klare Einblicke in das innerste
geistige Gefüge schauen,
Diese Wenigen, die zu den Stillen im Lande gehören, will der Workshop „Der westliche Pfad“ einladen,
ihn in das noch wenig erschlossene geistige Reich der Kelten zu folgen, damit sie als Mensch in ihrer ewigen Bestimmung zunächst selbst erkennen
und ihr Leben im Sinne der Erkenntnisse gestalten.
Ist erst einmal eine kleine Schar hermetisch-naturspiritueller Menschen gewonnen, dann wird das Licht, das von Euch ausgeht,
andere anziehen und Weisheit weitergegeben.

Termin:
Vorarlberg 29. – 30. April 2022
Oberösterreich 20. – 22. Mai 2022
Zeitlicher Ablauf, Beiträge und Details entnehmen Sie bitte unter: www.keltenleben.jetzt
Vortragender: Erzdruide Uthar Ariwinnar;
www.lebens-und-sozialberatung.eu

Anmeldung und Infos unter: hof@keltenleben.jetzt
Bitte mit der Anmeldung den Workshop-Betrag überweisen, um eine Anmeldebestätigung ausstellen zu können.
Beiträge bitte an: Nagelseder – KeltenLeben, AT40 2060 4031 0292 8136
Betreff: Workshop mit …. (Datum einsetzen)

Freundsame Grüße und schönen Tag
Kontakt: hof@keltenleben.jetzt